Kategorie

Lieblingsessen

Es gibt Gerichte, die gehören ganz einfach und ohne jede Diskussion zu der Kategorie Lieblingsessen. Jeder in der Familie hat eines oder mehrere. Und die Kinder sind sich dabei oftmals recht einig, was denn alles eine „Leibspeise“ ist: Spaghetti zählen dazu, Pommes frites, oftmals auch Pfannkuchen oder Fischstäbchen. Bei einem Lieblingsessen zählen nicht so sehr die Nährwerte oder Vitamine, sondern der Geschmack. Es schmeckt nach „Zuhause“, nach Heimat, nach Elternhaus. Es gibt nicht wenige Erwachsene, die sich, wenn sie ihre Eltern besuchen, immer dieses eine, ganz besondere Lieblingsgericht wünschen. Das nur dort so schmeckt. Das es gefühlt nirgends sonst in dieser Qualität gibt.

 

Und so hat Lieblingsessen auch immer mit Emotion zu tun, mit einem besonderen Gefühl. Kinder spüren das schon sehr früh, und ihre Vorlieben spiegeln auch immer das wider, was sie zuhause vorgelebt bekommen. Die Eltern sind die großen Vorbilder, wenn es um Ernährung geht. Was Mama und Papa essen, ist grundsätzlich erst einmal interessant und spannend. Und so bilden sich Vorlieben aus, die man tatsächlich auch ein wenig steuern kann.

 

In unserer Rubrik „Lieblingsessen“ sammeln wir Rezepte und Gerichte, die von Herzen kommen. Die einfach schmecken, weil sie unglaublich lecker sind. Unsere eigenen Favoriten und die unserer Kinder. Kaiserschmarrn, Linsen mit Spätzle, Sonntagbraten. Auch die Pommes, die so sehr geliebt (Kinder) und gleichzeitig gehasst werden (Eltern). Und geben ihnen gerne auch einmal einen neuen Dreh. Schon mal Pommes aus Süßkartoffeln, Kürbis oder Kohlrabi gemacht? Die sind nämlich extrem lecker. Und gesund obendrein! Denn das kann ein Lieblingsessen durchaus auch sein.

 

Und damit passt das auch ganz wunderbar zur Aktion Kleinkind-Ernährung. Denn Geschmack bildet sich schon bei neugeborenen Babys aus. Und Kleinkinder wissen meist schon sehr genau, was ihnen schmeckt und was nicht. Wir liefern die passenden Ideen für die Alltags- und Familienküche, die gut schmecken, praktisch umzusetzen sind und dabei eines nicht missen lassen: das Herz und die Liebe, mit denen gekocht wird.