Ratzfatz-Küche Rezepte

Frühling im Glas: Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Gläser mit Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Erdbeeren und Rhabarber sind einfach ein tolles Gespann, weil hier süß und säuerlich perfekt harmonieren. Genau das ist auch das Geheimnis dieser megaleckeren Marmelade. Denn natürlich ist Rhabarber nicht unbedingt der Liebling der Kinder – zusammen mit den Erdbeeren aber dann schon!

Die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade passt toll als Brotaufstrich zum Frühstück oder auch als süßer Klecks im Naturjoghurt (probiert mal das mal aus – schmeckt super frisch und ihr habt die volle Kontrolle, wie stark ihr süßt)

Und das Beste: Sie ist in nicht mal 20 Minuten fertig im Glas. Glaubt ihr nicht? Probiert es aus!

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade: So geht’s

  • 500 g Erdbeeren
  • 500 g Rhabarber
  • 1 Vanilleschote
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Schritt 1
Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und schön klein schneiden. Den Rhabarber waschen, harte Fasern an der Schale entfernen und ebenfalls in möglichst kleine Stücke schneiden. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herausschaben.

Schritt 2
Erdbeeren, Rhabarber, Gelierzucker, Vanilleschote und -mark in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen, dann ca. 4 Minuten bei starker Hitze köcheln lassen.

Schritt 3
Vanilleschote vorsichtig entfernen. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr das Marmeladen-Kompott mit dem Pürierstab noch einmal kräftig durchmixen (unsere Kinder sind nicht so besonders große Fans von Stückchen in der Marmelade)

Schritt 4
Die Marmelade in 4 saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen. Fest verschließen und vollständig auskühlen lassen. Kühl und dunkel gelagert ist die Erdbeer-Rhabarber-Marmelade etwa  2 Jahre haltbar.

Bitte mehr davon!

Auch bei unserem Erdbeer-Rhabarber-Kompott spielt unser Frühlings-Traumpaar die Hauptrolle. Und wenn ihr mehr zum Rhabarber wissen wollt, dann lest mal diese Fakten nach.

Weitere interessante Beiträge