Ratzfatz-Küche Rezepte

Nicecream: Eis ruckzuck selbst gemacht

Nicecream für Kinder

Sommerzeit ist Eiszeit – und Kinder lieben Eis, gar keine Frage. Aber wie ist das mit dem Zucker, den zugesetzten Aromastoffen und so weiter? Gute Frage – die Antwort könnte lauten: Selber machen! Und zwar Nicecream. Das ist weitaus weniger aufwendig als man meinen könnte. Und man braucht auch gar kein großes Equipment, keine Eismaschine, kein Chichi. Sondern eigentlich nur zwei Zutaten, die man dann mit einigen zusätzlichen Ingredienzien noch weiter verfeinern kann.

Nicecream: In 5 Minuten „ready to eat“

Für die Nicecream-Basis brauchst du lediglich 2 reife (gerne  wirklich sehr reife!) Bananen und 20 ml Kokosmilch (oder eine andere Nussmilch). Die Bananen kommen erst einmal ins Gefrierfach. Dann werden sie mit der Kokosmilch schön sämig püriert.

Zu der Basis kannst du weitere (TK)-Früchte deiner Wahl hinzufügen. Wir haben Himbeeren genommen. In der puren Version ist die Nicecream zuckerfrei, aber es schmeckt gerade Kindern schon besser, wenn zumindest ein Klecks Honig oder Ahornsirup hineinkommt. Auch eine Prise Vanille ist sehr fein.

Auch Nüsse schmecken gut in der Eiscreme, Kakao (den dunklen nehmen) macht sich ebenfalls sehr gut darin. Der Fantasie sind echt keine Grenzen gesetzt, das Netz, die Blogs, Pinterest und Instagram sind voll von tollen Rezepten. Einfach mal ausprobieren, was euch schmeckt.

Wichtig ist, dass die Zutaten richtig gut durchgemixt werden, sonst könnten die Profis unter den kleinen Eisessern drauf kommen, dass die Bananenstücke ja im Eis der Lieblingseisdiele nicht mit drin sind. Und ihr wisst ja wie das ist, wenn man von Gewohnheiten abweicht …

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Kreieren eurer persönlichen Nicecream. Und vielen Dank an unsere Ernährungsexpertin Amrei Korte für das Rezept!

Weitere tolle Artikel zum Thema Kleinkindernährung

Mehr zum Thema Eis und Zucker

Weitere Tipps für die kalten Sommerfreuden findet ihr in diesem Artikel zum Thema Eis. Für einen allgemeinen Überblick zu Zucker in der Ernährung von Kindern klickt mal hier und informiert euch, wie viel Süßes gut für euer Kind ist.

Weitere interessante Beiträge