Für unterwegs Rezepte

Rezept der Woche: Tomaten-Zupfbrot

Zupfbrot mit Tomate und Rosmarin

Egal ob für unterwegs, fürs Kita-Büffet oder zum Abendessen für die ganze Familie: Ein Zupfbrot, neudeutsch auch Pull-Apart-Bread genannt, ist eine feine Angelegenheit. Denn es schmeckt nicht nur fein, sondern macht auch ordentlich was her. Und es lässt sich in tausend Varianten backen. Unsere Version hier ist besonders kindertauglich mit einer feinen Tomatencreme bestrichen – erinnert an Pizzabrot und trifft daher genau den Gusto der kleinen Feinschmecker. Es lässt sich prima vorbereiten, ist aber am besten noch lauwarm direkt aus dem Ofen.

Zupfbrot à la Pizza für die ganze Familie

Zutaten für 1 Kastenform
50 g Pinienkerne
200 g reife Tomaten (alternativ im Winter: 1 Dose)
50 g Tomatenmark
50 g getrocknete Tomaten
150 g Schafskäse
3 Zweige Rosmarin
500 g Mehl Typ 1050
1 Päckchen Backpulver
1 TL Kurkuma
1 TL Salz
150 g Magerquark
3 Eier
90 ml Olivenöl
1-2 EL Milch

  1. Pinienkerne ohne Fett rösten. Tomaten waschen, vierteln und den Stielansatz entfernen. Mit dem Tomatenmark, den getrockneten Tomaten, den Pinienkernen und dem Feta im Mixer zerkleinern. Rosmarinnadeln abstreifen, fein hacken und die Hälfte davon hinzugeben.
  2. Mehl, Backpulver, Kurkuma und Salz mischen. Quark, Eier und Olivenöl hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten. Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche auf einer Größe von etwa 40 x 30 cm ausrollen. Die Tomatenmasse darauf verteilen. Den Teig in 5 Streifen schneiden und diese nochmals in je 3 Rechtecke unterteilen.
  4. Die Rechtecke mit dem Aufstrich nach oben aufeinanderstapeln, das letzte Eck mit der Füllung nach unten auflegen. Den so entstandenen „Turm“ in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit der Milch bepinseln und die restlichen Rosmarinnadeln darüberstreuen. Alles mit Backpapier bedecken.
  5. Im Ofen etwa 50 Minuten lang backen. Kurz abkühlen lassen und aus der Form heben.

Das Rezept stammt aus dem schönen Kochbuch Babys & Kleinkinder von Dagmar von Cramm (GU) und ist auch wunderbar schon für kleinere Kinder geeignet. Eventuell lasst ihr dann den Rosmarin weg (der ist grün! und hat schon einen besonderen Eigengeschmack) oder streut ihn separat auf die Erwachsenenportion.

Weitere interessante Beiträge