Für unterwegs Rezepte

Eine gesunde Leckerei: Gurken-Karotten-Lollies

Fingerfood Kita: Gemüse Lollies

In unserem Post zum Thema Kita-Buffet haben wir euch schon einmal diese Lollies der besonderes Art ans Herz gelegt. Unser Ernährungswissenschaftler Nicolas Ting hat sie als tolle Alternative für gesundes Fingerfood empfohlen und das ging uns nicht mehr aus dem Kopf. Also haben wir sie kurzerhand mal ausprobiert. Natürlich auf dem Kita-Sommerfest. Das Ergebnis: sensationell! So schnell wie die weg waren, konnten wir gar nicht gucken. Einmal umgedreht und – schwups – alle weggehapst. Natürlich nicht bevor einige Mütter und Väter ganz interessiert geguckt hatten: Oh, was ist das denn? Wie macht man die tollen Dinger denn?

Das ultimative Fingerfood

Damit sind die Gurken-Karotten-Lollies das ultimative Fingerfood unseres Sommers! Denn sie sehen nach viel aus, haben auch viele Vitamine, sind aber unglaublich einfach und schnell hergestellt.

Gurken-Karotten-Lollies – das braucht man dafür:

  1. Eine Salatgurke
  2. Karotten
  3. einige Holzspieße

Tipp: Wir haben etwas dickere genommen, die zudem an einem Ende einen praktischen Griff haben – herkömmliche Schaschlikspieße sind zu spitz, daran könnten sich kleine Kinder verletzen. Man bekommt sie im Asia-Laden, im Haushaltswarengeschäft oder auch online (nach dem Stichwort „Fingerfood-Spieße“ suchen).

Und so werden die Fingerfood-Lollies gemacht:

Die Karotten schälen. Die Gurken in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit einem Apfelabstecher oder einer anderen runden Ausstechform mit geringem Durchmesser (wir haben eine genommen, mit der wir immer die Weihnachtsplätzchen in der Mitte kreisförmig ausstechen). Ob man die Gurken vorher schält, ist Geschmacksache. Kleine Kinder mögen erfahrungsgemäß die Schale manchmal nicht so gern, mit Schale schauen die Lollies andererseits noch ein bisschen cooler und bunter aus.

Auf die Karotte eine Gurkenscheibe stecken und links und rechts mit einem scharfen Messer schön glatt abschneiden. Diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Man braucht mehrere Karotten, vor allem, weil man – abhängig von deren Dicke – auch nur das dickere Mittelteil gut verwenden kann. Den Rest der Karotten anderweitig verwenden, beispielsweise für eine leckere Rohkost raspeln.

Die grün-orangenen Räder mit jeweils einem Spießchen fixieren. Fertig.

Wie versprochen sind die Gurken-Karotten-Lollies super schnell hergestellt – und jetzt: viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere interessante Beiträge