Lieblingsessen Rezepte

Lieblingsessen: Lauwarmer Apfelsalat

Feldsalat mit Apfel

Der Apfel ist DAS Herbst-Obst schlechthin und auch sonst macht er eine ziemlich gute Figur in der Obstschale. Man kann ihn pur essen, als Ganzes oder für die Kinder in Schnitze geschnitten. Man kann leckeren Apfelkuchen draus machen oder in der kalten Jahreszeit Bratäpfel, die herrlich nach Winter-Kuschel-Zeit duften. Man kann ihn reiben und im Pfannkuchen oder Waffeln packen, man kann ihn als Saft trinken oder Kompott draus kochen.

Und er schmeckt auch ganz herrlich im Salat!  Denn auch in herzhaften Kombinationen macht sich unser Familien-Lieblingsobst sehr gut. Ein tolles Rezept dazu hat uns Bloggerin Alex geliefert, die auf sich auf ihrem Blog Live Life Green mit Ökologie, Nachhaltigkeit und Achtsamkeit beschäftigt.

Ihr Tipp: „Ich habe eine süßsaure Apfelsorte ausgewählt. Boskop eignet sich zum Beispiel prima. Außerdem nehme ich am liebsten Äpfel in Bio-Qualität.“

Zutaten

  • 4 Äpfel
  • 3 Hände voll Feldsalat (oder eine Packung)
  • 1 Bund Radieschen
  • 40g Haselnüsse oder Walnüsse
  • 2 EL hellen Bio Honig oder Agavendicksaft
  • 1TL Apfelessig
  • 2TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zunächst werden alle frische Zutaten gewaschen und abgetrocknet bzw. trocken geschleudert.
  • Der Feldsalat wird etwas klein gezupft. Als Nächstes werden die gewaschenen Radieschen in feine Scheiben geschnitten. Beides kommt zusammen in eine vorbereitete Salatschüssel.
  • Im nächsten Schritt werden die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl angeröstet. Wer mag kann sie auch mit etwas von dem Bio Honig oder Agavendicksaft karamellisieren.
  • Nachdem ihr die Nüsse aus der Pfanne getan habt, kommen endlich die Äpfel dran. Die Äpfel werden vom Kerngehäuse befreit und in feine Stücke geschnitten. Die Pfanne nochmal erhitzen und die Apfelstücke zusammen mit etwas Öl und dem Honig hineingeben. Kurz aufkochen und mit Essig ablöschen.
  • Zum Servieren gebt ihr die warmen Äpfel zum Salat in die Schüssel und mischt die Zutaten. Zum Schluss den Apfelsalat noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den gerösteten Nüssen garnieren (bei Kleinkindern die Nüsse weglassen – die schmecken dann eben den Eltern).

 

Unser heutiger Rezept-Foodie: Alex

Die Münchnerin Alexandra ist promovierte Biologin und Mutter zweier Kinder im Alter von 2 und 4 Jahren. Nicht nur seitdem sie sich auf ihrem Blog mit Themen rund um einen nachhaltigen Lebensstil beschäftigt, ist sie sich sicher: Bei der Ernährung regional und saisonal zu denken und zu kaufen ist genau richtig. Ihren Apfelsalat mögen auch ihre Kinder gern, wenngleich sie die einzelnen Zutaten gerne auch mal separat naschen.

Weitere interessante Beiträge