Rezepte

Leckerer Johannisbeerkuchen – mit wenig Zucker!

Johannisbeerkuchen auf einem Teller

Leckere Sommerkuchen stehen jetzt hoch im Kurs – gerade mit Beerenobst kannst du tolle Kreationen zaubern. Und damit euer Zuckerkonto geschont wird, haben wir hier einen superleckeren Kuchen für euch, den ihr mit gutem Gewissen auch öfter machen könnt: Denn er kommt mit einer Mini-Menge an Zucker aus.

Joghurt-Grießkuchen mit Johannisbeeren

Zutaten
für eine Springform (26cm)

500g Johannisbeeren
eine Vanilleschote
500ml Milch
125g (Vollkorn)grieß
300g Joghurt
4EL Rapsöl
2EL Ahornsirup
3 Eier
Salz
2EL Rohrzucker
100g Mandelblättchen
etwas Fett für die Form

Zubereitung

1. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen und die Form einfetten. Die Johannisbeeren waschen und von en Rispen streifen.

2. Die Vanilleschote längs ausschlitzen und das Mark herauskratzen. Zusammen mit der Milch zum Kochen bringen. Den Grieß einrühren und alles vom Herd nehmen und ausquellen lassen.

3. Den Jogurt mit dem Öl und dem Ahornsirup glatt rühren. Die Eier trennen. Eigelbe und Grießbrei nach und nach unter den Joghurt rühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dem Rohrzucker und die Hälfte der Mandelblättchen unterziehen. Denn Eischnee und die Johannisbeeren unter die Joghurt-Grieß-Mischung heben.

4. Den Teig in die Form füllen und mit den übrigen Mandelblättchen bestreuen. Den Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen. Vor dem Herauslösen aus der Form etwas abkühlen lassen.

Kleine Variation gefällig? Der Kuchen schmeckt auch mit Brombeeren oder Kirschen (egal ob frisch oder aus dem Glas – hier bitte auf die zugesetzte Zuckermenge achten!) ganz hervorragend.

Übrigens: Auch dieser Kuchen kommt mit wenig Zucker aus. Und im Herbst schmeckt dieser Apfelkuchen ganz hervorragend. Mehr zum Thema Zucker für Babys und Kleinkinder findet ihr in unserem Ratgeberbereich hier auf der Seite. Auch auf unseren Social-Media-Kanälen findet ihr viele Tipps, Rezepte und Inspiration rund um das Thema Baby- und Kleinkindküche. Ihr habt Fragen? Dann kontaktiert uns gerne, wir helfen mit unseren Experten für Ernährung gerne weiter. Wir freuen uns auf euch.

Viel Spaß beim Backen, Kochen und Ausprobieren!

 

Weitere interessante Beiträge