Ratzfatz-Küche Rezepte

Kochen mit Urkarotten: Nudeln blau

Rezept: Nudeln und Urkarotten

Nudeln sind bekanntlich DAS Lieblingskinderessen überhaupt. Nudeln gehen immer. Mit Soße. Ohne Soße. Mit Käse. Mit Butter. Mit Gemüse (wenn man Glück hat). Mit Ketchup (wenn man weniger Glück hat und die Kinder mal spitz bekommen haben, dass ihnen das überaus gut schmeckt).

Aber kennt ihr auch BLAUE Nudeln? Ich meine jetzt nix Künstliches. Das geht ganz natürlich und unkompliziert, indem man nämlich ein paar Urkarotten mit ins Kochwasser gibt. Ich habe das mal zufällig herausgefunden, als ich zu faul war, zwei Töpfe für Nudeln und Gemüse zu nehmen. Und da ich kurz davor auf dem Markt über die violetten Urkarotten gestolpert war, hatte ich die eben in den Topf mit den Nudeln getan.

Rezept mit UrkarottenHeraus kamen, zur Begeisterung meiner Tochter, violett-blau eingefärbte Nudeln. Und die kann man dann ganz herrlich weiterverarbeiten. Mit Soße. Ohne Soße. Mit Käse mit Butter. Wenn man Glück hat, auch mit Gemüse. Das Ketchup machen wir dann noch selbst und alles ist gut.

So einfach geht’s

Nudeln und (geschälte) Rüben gemeinsam ins Kochwasser. Fertig. Bunt.
Übrigens: Urkarotten enthalten bis zu 40 Prozent mehr Beta-Carotin (eine Vorstufe von Vitamin A) als die handelsüblichen gezüchteten Möhren und schmecken kräftiger, aber auch süßer. Man sollte also am besten nicht nur die Nudeln damit färben, sondern auch direkt ein paar Stücke der gesunden Stangen mit reinschnippeln.

Und Vorsicht: Die Rüben färben nicht nur die Nudeln! Man bekommt auch sehr gerne lilafarbene Finger und Zungen. Also am besten aufpassen, nicht dass das Sofa bald in einer neuen Farbkombi erstrahlt, wenn die Kinderleins mit einem Stück Urkarotte in der Hand auf Wanderschaft gehen.

Weitere interessante Beiträge