Ernährung

Soulfood: Kaiserschmarrn – ganz einfach und lecker

Kaiserschmarren mit Puderzucker und Apfelmus

Es gibt diese Lieblingsrezepte, die man immer wieder gerne macht und die Kinder lieben. Ganz klar zu unseren Favoriten gehört da der Kaiserschmarrn. Das Tolle daran ist: Er lässt sich schnell zuzubereiten und ist auch gar nicht so süß, wie man meinen könnte. Man kann dazu Obst kombinieren, sei es frisch oder in Kompottform. Und auch in der herzhaften Variante schmeckt so ein Schmarrn einfach prima.

Unser Rezept der Woche: Kaiserschmarrn für Kleinkinder

für 2 Erwachsene und 2 Kinder

4 Eier
2 EL Vanillezucker
200 ml Milch
200g Mehl
Salz

  1. Die Eier trennen und die Eigelbe mit der Milch, dem Vanillezucker und einer Prise Salz glatt rühren
  2. Das Mehl untermischen und 30 Minuten quellen lassen.
  3. Die Eiweiße mit einer weiteren Prise Salz steif schlagen und unterheben.
  4. 1 EL Butter un einer Pfanne erhitzen, den Teig in die Pfanne gießen und bei kleiner Hitze stocken lassen.
  5. Wenden und mit Hilfe von 2 Gabeln etwas zerrupfen.
  6. Einen weiteren EL Butter in die Pfanne geben. 2 EL Puderzucker darüber geben und unter Rühren karamellisieren lassen.
  7. Wenn alle Stücke schon gebräunt sind: Mit Puderzucker bestäubt servieren. Apfelmus oder anderen Obst/Kompott dazu reichen.

Variante: Herzhafter Schmarrn mit Zucchini

1 Zucchini
3 Eier
200 ml Milch
100 g Ricotta
Salz
etwas Zucker
175 g Dinkelmehl
2 EL gehackte Kürbiskerne
50 g frisch geriebener Parmesan
Butter

  1. Die Zucchini waschen, putzen und grob raspeln.
  2. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Milch, dem Ricotta, dem Salz und dem Zucker glatt rühren.
  3. Das Mehl dazugeben und unterrühren. 20 Minuten Quellen lassen.
  4. Die Eiweiße steif schlagen und mit dem Parmesan unter den Teig heben.
  5. 1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zucchiniraspel darin unter Rühren anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
  6. Die restlichen Butter in die Pfanne geben. Den Schmarrnteig dazugeben und glattstreichen. Die Zucchini und die Kürbiskerne darauf verteilen.
  7. Den Schmarrn bei mittlerer Hitze stocken lassen, bis die Unterseite goldgelb ist. Wenden.
  8. Auch auf der zweiten Seite kurz anbraten und dann mit zwei Gabeln in Stücke zerteilen.
  9. Einige Minuten weiterbraten, bis alles goldgelb und knusprig ist.

Die Rezepte für diese zwei leckeren Kaiserschmarrn-Varianten stammen aus diesem sehr empfehlenswerten Kochbuch. Und ein weiteres Kaiserschmarrn-Lieblingsrezept könnt ihr hier nachlesen.

Weitere interessante Beiträge